EventLebenTipp

Landesgartenschau jetzt ohne Besucheranmeldung

Aufgrund niedriger Inzidenzen entfällt ab morgen Prflicht zur Voranmeldung

Aufgrund der anhaltend niedrigen Inzidenzen in Ingolstadt entfällt ab morgen, 12. Juli, die Anmeldung für einen festen Besuchstag. Zur Rückverfolgung werden ab sofort lediglich die Kontaktdaten aller Besucher erfasst und im Bedarfsfall an das Gesundheitsamt weitergegeben. „Der Wegfall der Besucheranmeldung ist eine große Erleichterung, die erst durch den Einsatz des Oberbürgermeisters Dr. Scharpf bei der Regierung von Oberbayern ermöglicht wurde. Damit kann die Gartenschau nun auch spontan besucht werden“, so Geschäftsführer Thomas Hehl. Die Kontaktdatenerfassung kann online über ingolstadt2020.de/kontaktdatenerfassung oder an den Kassen Ost und West vor Ort erfolgen. Um Wartezeiten und Schlangenbildung zu vermeiden, werden Besucher gebeten die Kontaktdatenerfassung bereits im Voraus online vorzunehmen. Für das Freigelände wurde die maximale Besucherobergrenze außerdem auf 8.000 Personen erhöht. Ein Ampelsystem unter ingolstadt2020.de informiert in Echtzeit über die aktuelle Geländeauslastung.

Zusätzlich zur Edekabühne wird nun auch die Bühne auf der Apfelbaumwiese bespielt. Dort erfolgt die Kontaktdatenerfassung und Zuweisung der festen Sitzplätze jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn direkt vor Ort. Überdies beleben Mitmachaktionen der Aussteller und Mitwirkenden sowie Walk-Acts das Gartenschaugelände. Geschäftsführer Maximilian Heyland ist überzeugt: „Die weiteren Programmpunkte werden die Landesgartenschau nachhaltig bereichern. Besucherinnen und Besucher können ab sofort die Landesgartenschau mit mehr Mitmachaktionen und Veranstaltungen erleben“. Besucher der Landesgartenschau werden gebeten, wenn möglich, den Online-Ticketshop zu nutzen. Der Kartenkauf ist auch vor Ort an den Kassen Ost und West möglich. Um an einer Veranstaltung auf der EDEKA-Bühne teilzunehmen, muss vorab unter www.ingolstadt2020.de/veranstaltungsbuchung eine kostenlose Veranstaltungskarte gebucht werden (ausschließlich online).

Hygieneregeln:
Nur wer gesund und frei von Symptomen ist, sowie keinen Kontakt mit einer infizierten Person hatte, darf die Landesgartenschau Ingolstadt besuchen. In ausgewiesenen Bereichen gilt FFP2-Maskenpflicht. Diese sind im Einzelnen:

  • Eingangsbereiche und Kassen
  • Stadtlabor
  • Blumenhalle
  • Gastronomiebereiche
  • Ausstellungspavillons
  • Sanitäreinrichtungen

In der Innen- und Außengastronomie gilt für Gäste FFP2-Maskenpflicht, wenn man sich nicht an seinem Tisch befindet. Das Mitbringen von Getränken und Speisen auf das Gartenschaugelände ist möglich, ebenso ist das Picknicken erwünscht.

Gruppen:
Bus- und Gruppenreisen (Schulklasse, Kita-Gruppe, etc.) auf der Landesgartenschau sind möglich. Weitere Informationen u.a. zu vergünstigten Gruppenpreisen unter ingolstadt2020.de/busreisen.

Führungen:
Gästeführungen, Stadtführungen und Führungen aller Art sind möglich. An einer Führung über das Gartenschaugelände kann nur nach bestätigter Anmeldung teilge- nommen werden. Nähere Informationen unter ingolstadt2020.de/fuehrungen.

 

Lesen Sie auch:
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"