EventKulturLeben

„Empathie statt Egoismus“

Programm zur Interkulturellen Woche 2021 veröffentlicht

Integration ist ein großes und bisweilen inflationär gebrauchtes Wort – vor allem aber scheint es in so aufgeregten und polarisierten Gesellschaften moderner Prägung mit ihrem Wust an Fake News, die als Zerrbilder aus dem Internet in reale Lebenswelten hinüberschwappen, wichtiger denn je. Einen Beitrag dazu soll die „Interekulturelle Woche 2021“ vom 23. September bis 4. Oktober spielen, die im Landkreis Eichstätt im September stattfinden soll.

„Empathie statt Egoismus, Miteinander statt Ghettoisierung, Gemeinschaft statt Individualisierung – all dies sind wichtige Leitworte der heutigen Zeit. Die „Interkulturelle Woche 2021“ im Landkreis Eichstätt möchte mit dazu beitragen, dass diese Leitworte mit Leben gefüllt werden“ – so steht es im Vorwort des Programmheftes zur Interkulturellen Woche im Landkreis Eichstätt. „Lasst uns doch zusammenhelfen und uns gegenseitig dabei unterstützen, dass unser Landkreis noch lebenswerter wird und das weitere Zusammenwachsen unserer Gesellschaft fördern“, schreibt Landrat Alexander Anetsberger darin weiter.

Offenheit, Achtung und Wertschätzung, Toleranz und Respekt – Schlagwörter, die im Rahmen des Programms der interkulturellen Woche auch praktisch erfahrbar werden sollen – und ein zeichen gegen Ausgrenzung, Hass und Hate Speach setzen sollen.

Von magischen Märchenwelten über Integrationseis bis zur Jam Session

Von der Bücherausstellung aus Afrika in Pörring über Bilder aus dem Iran in Egweil oder das Café International in Gaimersheim bis zum Integrationseis in Beilngries, dem türkischen Herbstfest in Kipfenberg oder einem Rollenspiel im Haus der Jugend oder einer multikulturellen Jam Session in Eichstätt – im ganzen Landkreis ist vom 23. September bis zum 4. Oktober allerhand geboten, wenn es darum geht, verschiedene Kulturen zu erleben und zusammenzubringen.

„Empathie statt Egoismus“Die offizielle Auftaktveranstaltung findet mit Landrat Alexander Anetsberger am 23. September statt. Dabei soll unter anderem auf dem Gelände des Dienstleistungszentrums des Landkreises eine Ulme als „Integrationsbaum“ gepflanzt werden – „verbunden mit Wünschen für ein friedliches und glückliches Miteinander“, wie es heißt. Dazu tanzt die Eichstätter Tanzschule „Mia Luna“ orientalische Tänze.

Anmeldung ab möglich

Das Veranstaltungsprogramm sowie infomaterialien für die „Interkulturelle Woche 2021“ sind in digitaler Form auf der Integrations-Internetseite des Landkreises Eichstätt veröffentlicht und liegt als Anlage bei. Alle Bürger im Landkreis Eichstätt können sich unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion oder Herkunft für die Veranstaltungen aus dem abwechslungsreichen Programm anmelden. Die Informationen sowie Ansprechpartner zu der ausgesuchten Veranstaltung und der dafür benötigten Anmeldung sind unter dem jeweiligen Projekt zu finden.

 

Quelle
Landkreis Eichstätt
Lesen Sie auch:
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"