LebenNewsPolitik

Fahrradgarage zum Parken und Laden

Fahrrad-Abstell-Anlagen am Eichstätter Stadtbahnhof sind fertig

Schon bald nach seiner Amtsübernahme im Mai 2020 hatte der damals neue Eichstätter Oberbürgermeister Josef Grienberger auf sein E-Bike verzichten müssen, mit dem er sonst gerne nach Haus in Wintershof gefahren war: Es war einfach nicht mehr dort, wo er es abgestellt hatte – und tauchte auch später nicht mehr auf. Inzwischen hat er ein neues – und hätte nun auch eine sichere Abstellmöglichkeit. Denn nach Jahren der Diskussionen gibt es nun eine neue, sichere Abstellmöglichkeit an zentraler Stelle am Stadtbahnhof Eichstätt.

Sichere Abstellmöglichkeit: OB Josef Grienberger testete die Fahrradkäfige gleich mit dem E-Bike. Die Anlage wird noch mit Erklär-Tafeln zu den Zahlenschlössern ergänzt. Foto: Stadt Eichstätt

96 Fahrrad-Parkplätze und bis zu 18 sichere Ladestationen für E-Bikes: Vergangene Woche hat die Eichstätter Stadtverwaltung offiziell die neuen Fahrradabstellanlagen direkt am Bahnhof Eichstätt Stadt eingeweiht. Das neu angelegte Areal bietet an einem zentralen Verkehrs-Knotenpunkt der Stadt die Möglichkeit, sein Fahrrad sicher zu verwahren und im Anschluss sowohl den Bahnsteig, den Busbahnhof als auch die Kernstadt mit wenigen Schritten zu erreichen.

Neben insgesamt 96 Stellplätzen für Fahrräder, die unter einem Dach vor einem Regenguss sicher sind, bietet die Anlage auch eine Besonderheit: In neun abschließbaren Fahrradkäfigen können beispielsweise hochwertige Fahrräder und E-Bikes verwahrt werden. Denn die Boxen bieten neben einem per Zahlencode gesicherten Schloss auch die Möglichkeit, die Pedelecs einfach und kostenlos an den fest verbauten Steckdosen zu laden. Die Käfige bieten jeweils Platz für zwei Fahrräder.
Rund um die Fahrradabstellplätze wurde das gesamte Areal zwischen Bahnhofsgebäude und B13 neu gestaltet – samt frisch angelegten Beeten, Sitzbänken, Mülleimern und passender Beleuchtung. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf 380.000 Euro, 190.000 Euro wurden dabei gefördert.
In Kürze soll das Areal noch um einige Parkplätze, beispielsweise Kurzparkzonen, erweitert werden.

Quelle
Stadt Eichstätt
Lesen Sie auch:
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"