LebenNewsPolitik

LPV-Team bestätigt

Vorstand des Landschaftspflegeverbands Landkreis Eichstätt einstimmig wiedergewählt

Der alte Vorstand ist auch der neue: Die Mitgliederversammlung hat den Kurs des noch jungen Landschaftspflegeverbands Landkreis Eichstätt (LPV Eichstätt) durch eine einstimmige Wiederwahl des Vorstands bestätigt: Tanja Schorer-Dremel (MdL, Vorstand Politik) bleibt Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzende sind weiterhin Johannes Scharl (BBV, Vorstand Landwirtschaft) und Willi Reinbold (LBV, Vorstand Naturschutz), und auch Johann Beck (BN, Vorstand Naturschutz), Richard Mittl (Bgm. Mörnsheim, Vorstand Politik) und Johannes Funk (FBG, Vorstand Landwirtschaft) bleiben im Vorstandsteam.

Im Amt bestätigt (von links): Peter Riegg (Fachkraft LPV), Richard Mittl (Vorstand, Vertreter Politik), Willi Reinbold (stv. Vorsitzender Vorstand, Vertreter Naturschutz), Robert Husterer (Rechnungsprüfer), Tanja Schorer-Dremel (Vorsitzende Vorstand, Vertreterin Politik), Johann Beck (Vorstand, Vertreter Naturschutz), Johannes Scharl (stellv. Vorsitzender Vorstand, Vertreter Landwirtschaft), Norbert Krappmann (Fachkraft LPV) und Johannes Funk (Vorstand LPV, Vertreter Landwirtschaft). Foto: LPV Eichstätt

Reihum zufriedene Gesichter gab es dieses Jahr wieder bei der Mitgliederversammlung des LPV Eichstätt, denn es gab durchaus beachtliche Zahlen zu berichten: So sind die Ausgaben des Verbandes für Landschaftspflegemaßnahmen im Landkreis Eichstätt seit Arbeitsbeginn in 2017 von 45.000 Euro in 2018, auf 230.000 Euro in 2019 und 370.000 Euro in 2020 steil angestiegen. Die Gelder für diese enormen Investitionen stammen zum größten Teil vom Freistaat Bayern, der die Landschaftspflegemaßnahmen mit 70 bis 90 Prozent fördert. „Den Rest stemmt der Landschaftspflegeverband aus den Mitgliedsbeiträgen“, erklärt Tanja Schorer-Dremel.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir schon in unserem dritten Arbeitsjahr dank der sehr gut ausgestatteten Fördertöpfen des Freistaats mehr als doppelt so viel in die Landschaftspflege investieren können, als wir Mitgliedsbeiträge erhalten“, erklärt sie weiter. Diese Gelder kommen laut Peter Riegg, Fachkraft beim LPV Eichstätt, dabei nicht nur eins zu eins der Natur im Landkreis Eichstätt zugute, sondern bleiben dadurch, dass der Landschaftspflegeverband bevorzugt hiesige Landwirte mit den Arbeiten beauftragt, zusätzlich auch in der örtlichen Wertschöpfungskette und stärken gleichzeitig die positive Zusammenarbeit zwischen Naturschutz und Landwirtschaft.

Spannend wurde es dann auch nochmal zum Ende der Sitzung bei der Wahl des Vorstands und der Rechnungsprüfer – oder besser: Es hätte spannend werden können. Denn am Ende stand die einstimmige Wiederwahl des Vorstands und der beiden Rechnungsprüfer des Wellheimer Bürgermeisters Robert Husterer und seinem Großmehringer Amtskollegen Rainer Stingl. „Wir sind sehr glücklich, dass wir weitere vier Jahre im bestehenden Team arbeiten können“, freut sich auch Riegg. Und, dass die kommenden vier Jahre genauso spannend und erfolgreich weitergehen würden, daran habe keiner Zweifel. Denn „beim ersten Mal war es ein Abenteuer, jetzt ist es ein Herzensanliegen“, so Tanja Schorer-Dremel zum Abschlus des Abends.

Quelle
LPV Eichstätt
Lesen Sie auch:
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"