EventKulturLeben

Von „Bibel online“ über Erziehungskurse, Scharia bis zu „Fake News”

Digitale Angebote in der Erwachsenenbildung: KEB legt Halbjahresprogramm vor

Der Trend zur Digitalisierung bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im Bistum Eichstätt setzt sich fort. Zum dritten Mal haben die dazugehörigen Bildungswerke ein gemeinsames Programm mit Online-Angeboten zusammengestellt.

Auf Digitalisierungskurs ist die Katholische Erwachsenenbildung mit ihrem Programm für das zweite Halbjahr bis Januar. Foto: Geraldo Hoffmann/pde

Bis Januar 2022 sind rund 40 Veranstaltungen aus den Bereichen „Theologie/Philosophie“, „Erziehung und Lebenshilfe“ sowie „Politik und Gesellschaft“ geplant. Dazu kommen noch zwei Angebote aus „Kunst und Kultur“: eine digitale Erlebnistour für Kinder mit der „Actionbound-App“ durch die Stiftsbasilika Herrieden und ein virtuelles Kirchenpanorama aus der Friedhofskirche St. Walburga in Mitteleschenbach.

Auf dem digitalen Programm stehen unter anderem die Workshop-Reihe „Bibel online lebensnah erleben“ sowie Vorträge und Diskussionen zum islamischen Recht (Scharia) und zum christlich-jüdischen Verhältnis. Beim Angebot „Kess@Home“ steht die Erziehung im Mittelpunkt. Auch Letzte-Hilfe-Kurse sowie Seminare zu Beziehungsfragen und zur „Herausforderung Einsamkeit“ werden angeboten. Ein weiteres Thema ist der „Einfluss von Fake News auf demokratische Prozesse.“

Veranstalter sind die die KEB-Geschäftsstellen in den Landkreisen Ansbach, Eichstätt, Ingolstadt, Neumarkt, Roth-Schwabach und Weißenburg-Gunzenhausen zusammen mit den Bildungswerken von Kolping, dem Frauenbund und der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB).

Das ausführliche Programm ist abrufbar unter: www.bistum-eichstaett.de/erwachsenenbildung – oder einfach HIER KLICKEN!

Mehr Informationen und das ausführliche Programm gibt auch  im Internet unter: www.bistum-eichstaett.de/erwachsenenbildung.

Quelle
pde
Lesen Sie auch:
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"