News

Altkleidercontainer geplündert und Fahrradklau beim Entenfüttern

Aktuelle Polizeimeldungen

Altkleidercontainer geplündert

Eichstätt. – Auf frischer Tat wurden Montagabend (13.06.) vier Personen aus Eichstätt beim Diebstahl aus einem Altkleidercontainer Am Anger von der Polizei erwischt. Gegen 19.50 Uhr wurden zwei Frauen im Alter von 35 und 37 Jahren zusammen mit zwei acht und elf Jahre alten Kindern von einer Zeugin beobachtet, wie der Achtjährige in den Container kletterte und dort insgesamt elf Säcke mit Kleidungsstücken im Gesamtwert von rund 300 Euro an die 35-Jährige übergab. Die Zeugin alarmierte daraufhin die Polizei. Die vierköpfige Gruppe konnte unmittelbar danach von den Beamten beim Abtransport der Säcke in Tatortnähe festgestellt werden. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Nach Feststellung ihrer Personalien wurden alle wieder entlassen. Sie müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Auszubildender stürzt von Gerüst

Eichstätt. – Ein 16-jähriger Auszubildender aus dem Landkreis Eichstätt ist Montagvormittag (13.06.) auf einer Baustelle in Wasserzell von einem Gerüst gestürzt. Gegen 10.30 Uhr stand der Jugendliche als Bauhelfer auf dem Gerüst in rund fünf Meter Höhe. Aus bislang unbekannter Ursache rutsche der 16-Jährige aus und stürzte auf eine Betonplatte. Der Auszubildende zog sich dabei nach ersten Erkenntnissen nur leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn in die Klinik Eichstätt. Zur Klärung der Unfallursache wurde die zuständige Berufsgenossenschaft hinzugezogen. Es wird geprüft, ob die vorgeschriebenen Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Während Entenfütterung Fahrrad geklaut

Eichstätt. – Einem 26-jährigen Eichstätter wurde Montagvormittag (13.06.2022) am Herzogsteg das Fahrrad geklaut, während er dort Enten fütterte. Der 26-Jährige befand sich zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr zusammen mit zwei Freunden an der Altmühl. Ihre Fahrräder hatten sie in unmittelbarer Nähe am Herzogsteg abgestellt. Der 26-Jährige vergaß dabei, sein Fahrrad zu versperren. Als sie anschließend wegfahren wollten, war das Fahrrad des 26-Jährigen im Wert von rund 150 Euro verschwunden. Anstelle seines Fahrrades war dort ein fremdes hochwertiges Mountainbike der Marke Ghost abgestellt. Der 26-Jährige brachte das fremde Fahrrad zur Polizeidienststelle und zeigte dabei den Diebstahl seines Fahrrades an. Nähere Beschreibungen zu seinem eigenen Rad konnte der 26-Jährige nicht machen.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08421/9770-0 mit der Polizeiinspektion Eichstätt in Verbindung zu setzen.

Radfahrerin stürzt im Industriegebiet

Eichstätt. – Eine 61-jährige Radfahrerin aus Eichstätt ist am Montagvormittag (13.06.) in der Industriestraße gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt. Gegen 10.33 Uhr war die 61-Jährige in Richtung Pirkheimer Straße unterwegs und kam aus bislang ungeklärter Ursache zu Sturz. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die Frau in die Klinik Eichstätt. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Fremdverschulden konnte die Polizei bei der Unfallaufnahme ausschließen.

Fußgänger auf der B13 verursacht Verkehrsunfall

Adelschlag. – Am gestrigen Montag (13.06.) gegen 14.45 Uhr ereignete sich auf der B13 bei Pietenfeld ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Aufgrund eines 57-jährigen Fußgängers, der auf der Bundesstraße in Richtung Ingolstadt lief, musste eine Fahrzeugkolonne in Fahrtrichtung Eichstätt abbremsen. Das letzte Fahrzeug der Kolonne übersah den vor ihm bremsenden Pkw und kollidierte trotz Bremsversuch mit diesem. Im Anschluss daran rutschte der auffahrende Pkw in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurden vier Personen leicht verletzt. Eine Person musste zur Behandlung in die Klinik Eichstätt verbracht werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 19.000 Euro. Die B13 war für etwa eine Stunde komplett gesperrt. Die verkehrslenkenden Maßnahmen wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren Pietenfeld und Tauberfeld übernommen. Gegen den Fußgänger wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

Buxheim. – Ein 76-jähriger Fahrzeugführer aus dem südlichen Landkreis Eichstätt fuhr mit seinem Pkw auf der Kreisstraße EI 5 von Buxheim kommend in Richtung Wolkertshofen. Nach einer langgezogenen Rechtskurve kam der Unfallverursacher auf die Gegenfahrbahn und touchierte ein entgegenkommendes Sattelzuggespann. Der 76-jährige Fahrzeuglenker fuhr daraufhin noch einige Meter weiter. Aufgrund der vorherigen Kollision mit dem Sattelzug hatte der Fahrzeugführer weiter keine Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte bis zum Stillstand mit drei weiteren Fahrzeugen, die wie das Sattelzuggespann in Richtung Buxheim fuhren. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen in die Klinik Eichstätt verbracht. Durch den Verkehrsunfall entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Die Kreisstraße war für circa eine Stunde komplett gesperrt. Die Verkehrslenkung erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Buxheim.

Quelle
Polizeiinspektion Eichstätt
Lesen Sie auch:
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"